Projekt Lendwirtschaft

Das sind wir.

Auf dem Bild sehen wir unser Elternhaus in der Lendgasse 9 in Hall in Tirol, in dem wir aufgewachsen sind. Unsere Eltern Hermine und Gottfried wohnen nach wie vor im bestehenden Wohnhaus. Wir, die drei Geschwister Veronika (1982), Emmanuel (1983) und Christina (1989), bauen derzeit die dazugehörige Scheune und das Dachgeschoss um. Es entstehen vier unabhängige Wohneinheiten, sowie Werk-, Lager- und Gemeinschaftsräumlichkeiten.

 

Dabei möchten wir den Bestand und den Charakter des Hauses bestmöglich erhalten.

 

Wir wollen mit natürlichen Baustoffen arbeiten, vornehmlich Stroh, Holz, Lehm und Kalk. Je mehr Wissen wir uns angeeignet haben, desto überzeugter sind wir von der Verwendung von natürlichen Baustoffen und einem ganzheitlichen Wohnkonzept. Dieses Wissen wollen wir teilen und auch erweitern.

 

Uns ist es wichtig, intensiv am Bauprozess beteiligt zu sein. Deshalb haben wir unsere Lohnarbeit so weit reduziert, dass wir möglichst viel im Selbstbau machen können. Wo nötig und sinnvoll, ziehen wir Expert*innen und Profis zu Rate, allerdings wollen wir möglichst viel gemeinsam mit Freund*innen und Interessierten umsetzen.

 

Zudem haben wir Handwerker*innen auf Wanderschaft (Walz) für das Projekt gewinnen können. Gutes Arbeitsklima und wertschätzender Umgang auf der Baustelle haben für uns höchste Priorität. Wir haben einiges an Erfahrung mit gemeinschaftlichem Arbeiten, in den letzten fünf Jahren besuchten uns über 100 Helpers über Help Exchange (unsere Seite: www.helpx.net).  



GESCHICHTE

Das Bauernhaus unserer Großeltern wurde im Zweiten Weltkrieg vollkommen zerstört. 1949 wurde es wieder aufgebaut.

Die Lendwirtschaft


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Familie Schmölz

Lendgasse 9

6060 Hall in Tirol 

veronika.schmoelz@me.com

0650 5529795